Gleitschirm Schnupperkurs Freitag 28.10.17

Wir treffen uns Freitag Morgen 8:30 im Schulungsraum der Flugschule, Füssener Strasse 36, Schwangau.

Schwangau / unser Übungshang liegt im Randbereich eines maechtigen Hochs mit Zentrum ueber Nordosteuropa. Zudem weitet ein weiterer Hochdruckkeil von Suedwesten her seinen Einfluss auf dem Alpenraum aus.

FREITAG:

Eine Warmfront erreicht die Westhaelfte Oesterreichs. Die Osthaelfte verbleibt noch in der trockenen Luftmasse. In der Westhaelfte bereits in der Frueh kompaktere, zwischen 9000ft amsl und FL160 eistraechtige Bewoelkung und einsetzender Regen bzw. Regenschauer. Von Salzburg ueber das Donautal bis ins Kaerntner Becken verbreitet Nebel oder Hochnebel, der sich bis spaetestens Mittag aufloest. Danach in der Osthaelfte aufgelockerte oder geringe Bewoelkung.

Wir werden sicher bis in die Nachmittagsstunden trockenes Wetter haben.

 

Wochenend Wetter: 15-16.09.2017

B-Schein – Praxis – Südtiroler Praxistage fallen aus.

Wochenend Wetter: 15-16.09.2017

Samstag:

Eine in die starke suedwestliche Hoehenstroemung eingelagerte, verwellenden Frontalzone hat sich ueber Nacht ueber den gesamten Ostalpenraum und den oestlichen Westalpenraum gelegt. Vor allem zwischen Ostschweiz und Salzkammergut ist es weitgehend trueb, kuehl und regnerisch, die Schneefallgrenze liegt zwischen etwa 5000ft amsl im Westen und 9000ft amls im Suedosten. Die Alpensuedseite steckt zwischen dem Piemont und Slowenien unter kompakter Staubewoelkung aus der ebenfalls haeufig Niederschlag zu erwarten ist. Beguenstigt, jedoch nicht ganz ungestoert, ist der westliche Alpenbogen. In 10000ft amsl Suedwestwinde, vor allem am oestlichen Haupkamm kraeftig mit entsprechender Kamm- und Leeturbulenz. Oberhalb stark zunehmende SW-Winde.

wetter 15.09.2017

Sonntag:
Feuchte Kaltluft hat sich ueber den gesamten Alpenraum ausgebreitet, im Bereich eines breiten Hoehentroges dreht die straffe suedwestliche Hoehenstroemung zunehmend auf West. Es herrschen sehr wechselhafte Bedingungen vor allem in den Ostalpen und den noerdlichen Westalpen, dort dominieren tiefbasige und teils hochreichend kompakte Wolkenfelder und es kommt haeufig zu Schauern, die Schneefallgrenze liegt alpennordseitig bei 5000 bis 6000ft amsl. Nachmittags werden die Niederschlaege schwaecher und seltener, es lockert mitunter auf, waehrend auf die Westalpen das naechste Frontensystem mit tiefer Bewoelkung und verbreitetem Niederschlag uebergreift.