Gleitschirm Nordsee Sommerreise Zoutelande & Isle of Wight | 2018

Nordsee Sommerreise Zoutelande & Isle of Wight 2018

Anmeldung online: Zoutelande & Isle of Wight 2018
Infoabend wird in Facebook terminiert: https://www.facebook.com/flugschuleschwangau/
Bilder von der Reise 2016: http://photo.flugschule-schwangau.de/index.php?/category/26

DSC06780

DSC06759

DSC06864

DSC06757


Nordsee Küstensoaring im „Kanalwind“.

Wir reisen mit dem Auto nach Norden. Passieren Maurik Paragliding, fliegen in Zoutelande in den Dünen und erreichen unsere kleine Insel Isle of Wight, via Cliffside Brighton.
Unser Ziel – Butterfly Paragliding (Chale, England) auf der Isle of Wight.
Küstensoaren mit Dave, seine Einweisung in die Besonderheiten der Insel machen den Weg frei, für ein Küstenerlebnis der besonderen Art.
Art of Flying… wer genau hin schaut. Der findet hier die Spuren, der große Gleitschirmhersteller, Ozon, Airwave und Bruce Goldsmith heute BGD.
Das ist aber nicht Alles, ich zitiere Stefan: „Küsten-Soaring mit Pilcher-Romantik“.
Wer sich hier anschliessen möchte, der bucht über den Webshop der Flugschule-Schwangau.de
 
Teilnehmer: min. 4 max. 12
Preis: 1680.-€
Zeitraum: 23.06. – 07.07.2018
Holland: 23.06. -28.06.2018
Brighton: 28.06. – 30.06.2018
Isle of Wight 30.06. – 07.07.2018
!Aufgepasst wir fahren erst am 07.07. zurück!
!nicht kalkuliert: Anfahrt & Fähre, Start & Landegebühren
 
Leistungen:
• Reise Vorbesprechung im Mai
• Reise Organisation: B&B, Fähre, Flugtage, Fahrgemeinschaften
• alle Übernachtungen mit B&B
• Tägliches Wetterbriefing
• Startplatztransporte & Callback Telefon
• Funkverbindung
• DHV Windenschleppeinweisung/Ausbildung möglich
• Performance Training in Zoutelande / Düne
• Flying 22 Kms of Ridge lift from Newhaven to Brighton.
• Einweisung ins Küstensoaren mit Dave Butterfly-Paragliding
• Ausflüge an flugfreien Tagen
 
Musikveranstaltungen sind Geschmackssache, wir planen hier einen Ausflug nach Absprache.
„Isle of Wight ist eine Insel für Musiker. Tipp: Isle of Wight Festival 2018 / 21.-24. Juni 2018 „
Gleitschirmreise Marokko 13 Februar 2018

Gleitschirm Reise Marokko 2018 13. Februar 2018 – 20. Februar 2018

Gleitschirmflugreise Marokko 2018 13. Februar 2018

Anmeldung online: https://www.flugschule-schwangau.de/produkt/gleitschirm-reise-marokko-13-bis-20-februar-2018/
Infoabend wird in Facebook terminiert: Marokko 2108 Infoabend

In der Vorstellung ein Land aus 1001 Nacht, die Landschaft bietet eine ungwöhnliche Vielfalt nicht nur aus der Luft.
Im Anflug aus großer Höhe zeigen sich die Felsgebirge des Atlasgebirge, Spitzen und Täler mit Wälder, Ebenen mit Früchten, die für den Ackbau nutzbar gemacht wurden, sanfte Hügel und eine raue Atlatikküste, oder sandigen Startplätze die einen die Westsahara spüren lassen.

Marokko gehört für mich zu den schönsten Reisezielen in Nordafrika.

Es gibt gerade mal 600 marrokanische Gleitschirmflieger,ein Jeder der repektvoll mit Mensch und Natur umgehen kann ist gern gesehen.
Fliegen mit reichlich Kultur und Landschaft.

Unser Stützpunkt, erlaubt uns Sternfahrten zu beinahe 35 Gleitschirmstartplätzen. Wir werden 4 landschaftlich schönsten Startplätze besuchen.

Im Gegensatz zur allgemeinen Sorge ist Marokko ein Land mit einer vernünftigen medizinischen Versorgung, findbaren sauberen Unterkünften und Internet in allen mittelgroßen Ortschaften.
Am Infoabenden nach der Anmeldung auf der Website gibt es mehr Informationen zur Flugpermit etc.

Gleitschirm Schnupperkurs Freitag 28.10.17

Wir treffen uns Freitag Morgen 8:30 im Schulungsraum der Flugschule, Füssener Strasse 36, Schwangau.

Schwangau / unser Übungshang liegt im Randbereich eines maechtigen Hochs mit Zentrum ueber Nordosteuropa. Zudem weitet ein weiterer Hochdruckkeil von Suedwesten her seinen Einfluss auf dem Alpenraum aus.

FREITAG:

Eine Warmfront erreicht die Westhaelfte Oesterreichs. Die Osthaelfte verbleibt noch in der trockenen Luftmasse. In der Westhaelfte bereits in der Frueh kompaktere, zwischen 9000ft amsl und FL160 eistraechtige Bewoelkung und einsetzender Regen bzw. Regenschauer. Von Salzburg ueber das Donautal bis ins Kaerntner Becken verbreitet Nebel oder Hochnebel, der sich bis spaetestens Mittag aufloest. Danach in der Osthaelfte aufgelockerte oder geringe Bewoelkung.

Wir werden sicher bis in die Nachmittagsstunden trockenes Wetter haben.

 

Wochenend Wetter: 15-16.09.2017

B-Schein – Praxis – Südtiroler Praxistage fallen aus.

Wochenend Wetter: 15-16.09.2017

Samstag:

Eine in die starke suedwestliche Hoehenstroemung eingelagerte, verwellenden Frontalzone hat sich ueber Nacht ueber den gesamten Ostalpenraum und den oestlichen Westalpenraum gelegt. Vor allem zwischen Ostschweiz und Salzkammergut ist es weitgehend trueb, kuehl und regnerisch, die Schneefallgrenze liegt zwischen etwa 5000ft amsl im Westen und 9000ft amls im Suedosten. Die Alpensuedseite steckt zwischen dem Piemont und Slowenien unter kompakter Staubewoelkung aus der ebenfalls haeufig Niederschlag zu erwarten ist. Beguenstigt, jedoch nicht ganz ungestoert, ist der westliche Alpenbogen. In 10000ft amsl Suedwestwinde, vor allem am oestlichen Haupkamm kraeftig mit entsprechender Kamm- und Leeturbulenz. Oberhalb stark zunehmende SW-Winde.

wetter 15.09.2017

Sonntag:
Feuchte Kaltluft hat sich ueber den gesamten Alpenraum ausgebreitet, im Bereich eines breiten Hoehentroges dreht die straffe suedwestliche Hoehenstroemung zunehmend auf West. Es herrschen sehr wechselhafte Bedingungen vor allem in den Ostalpen und den noerdlichen Westalpen, dort dominieren tiefbasige und teils hochreichend kompakte Wolkenfelder und es kommt haeufig zu Schauern, die Schneefallgrenze liegt alpennordseitig bei 5000 bis 6000ft amsl. Nachmittags werden die Niederschlaege schwaecher und seltener, es lockert mitunter auf, waehrend auf die Westalpen das naechste Frontensystem mit tiefer Bewoelkung und verbreitetem Niederschlag uebergreift.

 

B-Scheinkurs am Montag & Wetter Update BGD TESTIVAL 13.08.2017

Samstag: Mit dem abziehenden Tief laesst auch der Regen langsam nach und es trocknet vom Westen her auf. Am Alpennordrand bleibt es mit Nordstau noch laenger trueb und es kann in den oesterreichischen Nordalpen bis in den Nachmittag hinein leichte Niederschlaege geben. Die Schneefallgrenze steigt aufgrund der Warmluftadevktion wieder auf weit ueber 2500m amsl an. Deutlich beguenstigt sind die franzoesischen und italienischen Westalpen mit nur sehr geringer Bewoelkung. Am oestlichen Alpenrand weht der Wind in 10000ft amsl anfangs noch aus Sued, sonst aus Nord mit 10 bis 20kt in Hauptkamm- niveau und nimmt mit der Hoehe stark zu. In westlichen und zentralen Bereichen gibt es durch Nordfoehn Kamm- bzw. Foehnturbulenzen.

Sonntag: Der gesamte Alpenraum kommt unter Hochdruckeinfluss. Tiefe Restwolken vor allem in Nordalpentaelern werden sich am Vormittag aufloesen. Vor allem suedlich des Alpenhauptkamms und in den franzoesischen Alpen ist ab Nachmittag mit vereinzelten Schauern und Gewittern zu rechnen. Im Vergleich zu den vorherigen Tagen steigen die Temperaturen deutlich an. Der Wind dreht ueber den gesamten Alpen auf West und die Geschwindigkeiten nehmen in allen Niveaus ab.

 

Wetter Update -30.06.-02.07.2017

Wann gibt es wieder Sommer?

Freitag:
Eine in die lebhafte Suedweststroemung eingelagerte Stoerungszone
sorgt bereits zu Tagesbeginn von der Schweiz bis zu den Hohen
Tauern fuer starke, teils tiefbasige Bewoelkung sowie Regenschauer
und eingelagerte Gewitter. In den restlichen Gebieten startet der Tag
stellenweise mit tiefbasiger Restbewoelkung meist trocken. Im
Tagesverlauf gehen verbreitet Regenschauer sowie vereinzelt auch
Gewitter nieder. Der Wind in 10000ft amsl kommt aus Suedwest und
betraegt 10 bis 30kt im Mittel, an der Alpensuedseite stellenweise
bis 40kt. Maessige Kamm- bzw Leelagenturbulenz.

Samstag:
Der Alpenraum bleibt eim Einflussbereich eines maechtigen Troges mit
feuchtlabiler Luftmassen. Bereits zu Tagesbeginn gehen in den
Ostalpen mit kompakter Bewoelkung verbreitet bzw. in den Westalpen
mit aufgelockerter bis starker Bewoelkung stellenweise Regenschauer
nieder. Im Tagesverlauf ist dann im gesamten Alpenraum mit einigen
kraeftigen Regenschauern oder Gewittern zu rechnen. Etwas beguenstigt
mit nur einzelnen Regenschauern zeigen sich die Meeralpen. Der Wind
in 10000ft amsl kommt aus West- bis Suedwest und betraegt in den
Ostalpen 10 bis 30kt, in den Westalpen ist er deutlich schwaecher.

Sonntag:
Ueber Nacht ist die Trogachse durchgeschwenkt, die Hoehenstroemung
hat auf Nordwest gedreht. Entlang der Alpennordseite liegt
staubedingt reichlich tiefbasige Bewoelkung, aus der es anfangs noch
da und dort herausregnet. Tagsueber lockert es auf, der Niederschlag
klingt ab. Auf der Alpensuedseite ziehen am vormittag noch mittelhohe
Wolkenfelder durch, am Nachmittag wird es verbreitet wolkenlos.
Diese Vorhersage wird bei abweichender aktueller Entwicklung nicht
berichtigt.

Quelle: Austrocontrol

UpDate Fly Dänemark&Norway 2017 – 04.07. – 14.07.2017

Fly Dänemark&Norway 2017 – 04.07. – 14.07.2017 – Flugschule Schwangau geschlossen.

Sie erreichen uns telefonisch

Telefonisch ist unser Stützpunkt im Tannheimertal erreichbar!

Telefonnummer: +43-699 17 80 70 55
Tigran Avedyan

 

Training mit Peter Cröniger

Spezial Starter Performance Training mit Peter Cröniger – Samstag, 8. und Sonntag, 9. Juli

In Verbindung mit dem Para-Air Augsburg West e.V bieten wir ein Starter Seminar in unserm Schulungsgelände.

Kursleitung: Peter Cröniger – DHV Lehrteam
Begleitend ist Tigran Avedyan als Assistent vor Ort.

Veranstalter ist der Para-Air Augsburg West e.V.; Wiegenfeld 13; 86497 Horgau-Auerbach.

Ansprechpartnern für direkte Anmeldung Engelbert Kohler 08294/1639 Mobil 0162 586 6969

Ausbildungsinhalte:
Optimal Aufziehen PDF – DHV-Skyperformance

Der Artikel von Peter Cröniger „Optimal Aufziehen“
Startstreckenoptimiertes Aufziehen mit viel Ruhe bei Windstille für flaches und moderates Gelände.
Gedanken und Weiterentwicklung der Vortwärts Starttechnik mit dem Gleitschirm.

Wetter update – Tandemflüge Neunerköpfle 16.-18.06.2017 (Wochenende)

Treffpunkt an der Flugschule in Tannheim.
Wir beginnen am Sa, ab 9:30.
Auf Grund der Windverhältnisse werden wir vor Ort die Lage kritisch prüfen.
Trainees und Flugschüler, wir entscheiden Samstag zu Beginn des Tages.
Wer sich noch Anmelden will, bitte in die Liste per Mail an uns oder persönlich bei Tigran im Tannheimertal.

Wetter Aussichten:

Samstag:
Mit einer lebhaften Nordweststroemung dominiert in den Westalpen
Hochdruckeinfluss mit nur flacher Quellbewoelkung bei optimalen VMC.
Entlang der Alpennordseite der Ostalpen sowie im noerdlichen
Alpenvorland sorgt ein vorbeiziehendes Hoehentief in der thermisch
aktiven Kaltluft fuer maessige Quellschichtbewoelkung mitsamt
zeitweisen Regenschauern oestlich von Kufstein. An der Alpensuedseite
der Ostalpen ziehen nur ein paar hochbasige AC – Felder durch,
allerdings greift hier tagsueber turbulenter Nordfoehn bis in die
Niederungen durch. In 10000ft amsl weht der Nordwest- bis Nordwind
mit 20 bis 40kt im Mittel und sorgt vor allem an der Alpensuedseite
fuer signifikante Kamm- und Leelagenturbulenz.

Sonntag:
Der Hochdruckeinfluss breitet sich auf die gesamten Alpen aus. Zu
Tagesbeginn zeigen sich im Nordstau zwischen Kufstein und Mariazell
noch dichte tiefe Wolken, die im weiteren Verlauf auflockern.
Tagsueber entstehen meist nur flache Quellwolken, lediglich am
Alpenwestrand und entlang der Alpennordseite bilden sich oestlich von
Kufstein mehr Quellwolken, welche sich an einer Inversion in 7000 bis
10000ft ausbreiten koennen und zum Abend hin wieder zusammenfallen.
Der Wind in 10000ft amsl kommt aus Nord bis Nordost und betraegt 10
bis 20kt im Mittel, entlang des Alpenostrandes auch noch etwas
kraeftiger.

Wetter update zu den Höhenflug Kurstagen – 09.-10.06.2017 (Wochenende)

Treffpunkt an der Flugschule.
Wir beginnen am Freitag ab 8:30,  wir werden noch Höhenflüge in den Bergen absolvieren.
Wer sich noch Anmelden will, bitte in die Liste per Mail an uns oder persönlich bei Tigran im Tannheimertal.
Freitag Abend Theorieprüfung, bitte das Laptop nicht vergessen.
DHV Onlineprüfung via http://exam-dhv.onlearning.at.
Die Prüfung ist öffentlich.
Bitte die restlichen Unterlagen mitbringen. …
Trepffpunkt am Freitag ab 18:00 Uhr im Schulungsraum der Flugschule Schwangau, Füssener Strasse 36.
Am Sonntag 10.06.2017, planen wir die Praxisprüfung für Gleitschirmpiloten & Tandempiloten.
Bitte bis Freitag Abend die Voranmeldung, wegen der Planung des Sonntags.

Wetter Aussichten:

Freitag:
Suedfoehnlage mit trockener Warmluft. Im Westen mit suedwestlicher Hoehenstroemung leichte Anfeuchtung und Labilisierung. Vormittags gering bewoelkt, im Westen Cirrus-Aufzug. Am Nachmittag bilden sich von Vorarlberg bis zu den Hohen Tauern lokale Gewitter mit Tops in FL300-340, sowie flacher Suedstau. Abends entstehen vom Bodenseeraum ueber Bayern bis Tschechien vermehrt praefrontale Warmluftgewitter, die sich auch in der Nacht halten koennen und dann von einer raschen Kaltfront aus West abgeloest werden. Diese zieht in der Nacht mit einer markanten Druckwelle von West nach Ost durch, wobei die Alpensuedseite davon unberuehrt bleibt. –
Samstag:
Nordwestlage. Rueckseitig der naechtlichen Kaltfront herrscht kompakter Nordweststau mit Regen. An der Ostgrenze koennen in der Frueh noch eingebettete Gewitter mit Tops bei FL300 auftreten, die schnell nach Osten abziehen. Die Nullgradgrenze liegt um 10000ft. Darueber teils maessige Vereisung. Im Sueden hat kein Luftmassenwechsel stattgefunden. Hier liegt weiterhin Warmluft mit geringer bis maessiger Labilitaet, wodurch es im Tagesgang zu einigen Regenschauern oder kleineren Gewittern kommt. Ansonsten dominieren im Sueden Leeeffekte mit geringer Bewoelkung bzw. mit hochbasiger Bewoelkung, die mit kraeftiger nordwestlicher Hoehenstroemung (Jetstream) von Norden her uebergreift. Turbulenz im hohen Luftraum und oertlich in suedlichen Leelagen (Tauernwind). Ausserdem im Sueden Wellenbildungen. –
Sonntag:
Hochdrucklage mit schwachen Bodenwinden. In der Hoehe kraeftige Nordstroemung. Trockene Luftmasse und stoerungsfrei.